Landkreis Osnabrück Gefördert durch Bundesministerium

Erweiterung des Carsharing-Angebotes im Landkreis

In 10 ausgewählten Kommunwn im Landkreis wird das Carsharing-Angebot um jeweils 1 neues Fahrzeug erweitert. 

Osnabrück, xx.xx.2024: Am 01. Juli wird im Rahmen des Modellprojekts MOIN+ an zehn ausgewählten Standorten im Landkreis Osnabrück das Carsharing-Angebot um insgesamt zehn E-Autos erweitert. Das zusätzliche Mobilitätsangebot stellt eine attraktive Alternative zum eigenen PKW dar. Bürgerinnen und Bürgern können die E-Autos, die vom Anbieter stadtteilauto Osnabrück betrieben werden, flexibel und tageszeitunabhängig gegen ein Nutzungsentgelt buchen.

Carsharing als viertes Teilprojekt von MOIN+

Die Erweiterung des Carsharing-Angebots ist ein weiterer Mobilitätsbaustein des Modellprojektes MOIN+ und wird in zehn Kommunen des Landkreises ab dem 01.07.2024 eingeführt. An den 10 Standorten wird jeweils ein neuer VW ID.3 bereitgestellt, der per App flexibel gebucht werden kann. Mit diesem Konzept des Carsharings haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, kostengünstig und klimaschonend unterwegs zu sein. Die üblichen Kosten, die bei der Nutzung des eigenen PKWs anfallen, wie Kfz-Steuer, Versicherung und TÜV, entfallen beim Carsharing.

Landrätin Anna Kebschull betont den Nutzen des Carsharings für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis: „Die Erweiterung von aktuell 18 auf 28 Fahrzeuge im Landkreis sorgt dafür, dass Bürgerinnen und Bürger neben dem On-Demand-Verkehr sowie Bus und Bahn jetzt noch flexibler und vor allem völlig unabhängig von der Uhrzeit unterwegs sein können.“

Für alle, die nicht täglich ein Auto brauchen, ist ein Car-Sharing-Angebot eine gute und im Vergleich zum eigenen Auto kostengünstige Variante zur Mobilität und Teilhabe.

Weiterhin führt sie aus: „Die E-Autos bieten sich zum Beispiel hervorragend für Kurz- und Mittelstrecken im Landkreis an. Dabei spielt es keine Rolle, ob zum Einkaufen oder ob die Autos für ein Wochenendausflug gebucht werden. Ich freue mich, dass wir die Chance haben, dank MOIN+ die Carsharing-Möglichkeiten in den zehn Kommunen einführen zu können!“

Wie funktioniert Carsharing?

Die E-Autos können einfach per App gebucht werden. Damit das möglich ist, müssen sich Nutzende vorab auf der Website von stadtteilauto unter www.staddteilauto.info/kunde-werden online registrieren, ihren Führerschein verifizieren lassen. Die reduzierte Aufnahmegebühr für Bürgerinnen und Bürger aus den Gemeinden beträgt 14,50 €. Anschließend können die E-Autos in der App stadtteilauto Osnabrück gebucht werden. Der gebuchte Wagen wird dann an seinem Standort abgeholt und nach der Fahrt auch wieder dorthin zurückgebracht und an die installierte Ladestation angeschlossen. Geöffnet und verschlossen wird das Auto entweder durch die App oder durch eine Zugangskarte.

Die Kosten für die Nutzung eines Carsharing-Autos setzen sich aus einem Zeit- und Kilometerfaktor zusammen und sind immer inklusive Lade- und Versicherungskosten. Einen genauen Einblick in Tarife finden Sie auch unter www.stadtteilauto.info.

MOIN+ Carsharing-Standorte

An folgenden Orten wird jeweils ein neuer VW ID.3 zur Verfügung gestellt:

  • Bad Iburg, Am Gografenhof
  • Bad Laer, Thieplatz
  • Bad Rothenfelde, Bahnhofstraße 
  • Belm, Marktring
  • Bohmte, Osnabrücker Straße
  • Dissen am Teutoburger Wald, Diekmannstraße 
  • Fürstenau, Burgstraße 
  • Hagen am Teutoburger Wald, Schulstraße
  • Neuenkirchen, Kitzerostraße 
  • Quakenbrück, Wilhelmstraße

Über MOIN+:

MOIN+ steht für Mobilität im Osnabrücker Land Integriert und Nachhaltig. Es wird durch ein Programm des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert, für das sich der Landkreis Osnabrück und die PlaNOS erfolgreich beworben hatten. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von rund 20 Millionen Euro von denen 80 Prozent gefördert werden. Ziel ist es, den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis attraktiver zu gestalten.

Das Maßnahmenpaket von MOIN+ gliedert sich in fünf Teile, deren Umsetzung von Januar 2023 (Start der Planungen) bis vorerst Dezember 2025 vorgesehen ist. Diese umfassen die Erweiterung von Buslinien (Start am 5. Februar 2024), die Einführung eines On-Demand-Verkehrs (Start am 4. April 2024), den Aufbau von Mobilstationen (Start am 14. Juni 2024), den Ausbau des Carsharing-Angebots, und die Entwicklung eines digitalen Mobilitätsportals. Die Nutzungszahlen und die Akzeptanz werden laufend evaluiert. Verbundpartner von MOIN+ sind die Planungsgesellschaft für Nahverkehr Osnabrück GmbH (PlaNOS) und der Landkreis Osnabrück.

Pressetermin Carsharing

Bildrechte liegen bei dem Landkreis Osnabrück